E-Mobilität : E-Mobilität aus einer Hand

Alles aus einer Hand

Alles aus einer Hand.

- © Mercedes-Benz Trucks

Um Kunden hierbei zu unterstützen hat Mercedes-Benz Trucks ein ganzheitliches Ökosystem inklusive Beratung und Infrastruktur-Angeboten entwickelt. Mercedes-Benz Trucks bietet seinen Kunden nun zusätzlich zu batterieelektrischen Fahrzeugen auch den Kauf von Schnellladesäulen über seine Händler an. Das Angebot für das sogenannte „Depot Charging“ umfasst die Beratung, den Verkauf von Hardware und den technischen Service, sowie Finanzierungslösungen für die Ladeinfrastruktur. Darüber hinaus übernehmen von Mercedes-Benz Trucks qualifizierte Partner auf Wunsch die Installation. Ziel ist, einen reibungslosen Ladevorgang und eine hohe Fahrzeugverfügbarkeit sicherzustellen. Mercedes-Benz Trucks will Kunden von der Energiegewinnung bis hin zur passenden Ladeinfrastruktur ein wirtschaftliches Gesamtpaket für den Einstieg in die E-Mobilität anbieten. Start ist Ende Mai 2024 in Deutschland mit ersten Pilotprojekten bei unterschiedlichen Händlern, der Rollout erfolgt im Anschluss und weitere europäische Länder sollen schrittweise hinzukommen.

Zentraler Ansprechpartner

Bislang trat Mercedes-Benz Trucks im Rahmen seines Beratungsangebots eConsulting als Vermittler zwischen Transportunternehmen und Anbietern von Ladelösungen auf. Durch die Integration von Beratung, Ladesäulen und Ladesäulen-Service ins Portfolio von Mercedes-Benz Trucks reduziert sich für Kunden der Abstimmungsaufwand erheblich, da sie nur noch einen zentralen Ansprechpartner für ihre Elektro-Lkw und entsprechende Ladelösungen haben. Das gesamte Ladesystem wird dem Kunden als sogenanntes Einrechnungsgeschäft im Namen von Daimler Truck zur Verfügung gestellt. So lassen sich unter anderem Lieferzeiten reduzieren und Kosten senken. Daimler Truck Financial Services unterstützt Kunden und Händler durch das Angebot von Finanzierungslösungen für die Ladeinfrastruktur.

Partner für Ladesäulen

Strategischer Partner für die Ladesäulen ist das Unternehmen Alpitronic:

Alpitronic wurde 2009 in Südtirol gegründet. Das Unternehmen, dessen DNA in der Entwicklung von Leistungselektronik liegt, legt seit dem Jahr 2017 den Fokus auf die Entwicklung und Produktion der „Hypercharger“-Modellbaureihe. Der Begriff prägt die Produktlinie modular aufgebauter und hochausgereifter DC-Schnellladelösungen. Vor allem Betreiber öffentlicher Schnellladeinfrastruktur setzen heute vielerorts auf Schnelladesäulen aus dem Hause Alpitronic. Das Unternehmen hat sich eigenen Angaben zufolge als einer der führenden Marktanbieter in Europa etabliert. Dies ist vor allem auf die hohe Leistungsdichte und Zuverlässigkeit seiner Produkte zurückzuführen. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist das umfangreiche Servicenetzwerk mit mehr als 200 Außendiensttechnikern, die in ganz Europa tätig sind und einen reibungslosen Service sicherstellen. Zusätzlich gewährleistet das modulare Design der Produkte eine einfache Installation und Wartung.

Verbesserung der Gesamtkosten

Mit seinem Beratungsangebot eConsulting, das Teil des umfassenden Ökosystems zur Verbesserung der Gesamtkosten rund um E-Lkw ist, unterstützt Mercedes-Benz Trucks Kunden bereits seit Längerem bei der Elektrifizierung ihrer Flotten und Betriebshöfe. Im Fokus stehen dabei sowohl die Beratung rund um E-Lkw als auch Planung, Aufbau und Ausgestaltung der Depot-Ladeinfrastruktur sowie die Netzanbindung. Zudem können die Berater von Mercedes-Benz Trucks bei der Identifizierung öffentlicher Fördermöglichkeiten für Infrastruktur und Fahrzeuge unterstützen.