Service - Werkstatt

Corona-Krise: Diese Unternehmen halten das Servicenetz aufrecht

Während die Fahrzeugproduktion in so manchen Werken zum Erliegen kommt, muss der Service für Nutzfahrzeuge weiterhin gewährleistet werden. Hier erfahren Sie in einer Übersicht, wo Sie Hilfe bekommen.

Von

Die Corona-Krise hinterlässt überall ihre Spuren. Kilometerlange Staus an zahlreichen Grenzübergängen, Quarantänemaßnahmen für ganze Gebiete und so fort. Die Situation kann sich stündlich ändern, doch die Transportfahrzeuge müssen weiterhin rollen, um gerade jetzt den Gütertransport möglichst reibungslos über die Bühne zu bringen. Damit das auch so bleibt, finden Sie hier eine Übersicht einiger Unternehmen, die ihre Werkstätten-Services bis auf Weiteres anbieten werden. 

ac truck & trailer

Die in Wiener Neustadt situierte Firma ac truck & trailer - Nutzfahrzeugkompetenzzentrum, Fahrzeugbau, Ersatzteilhandel, Nutzfahrzeughandel - steht als Dienstleister und systemerhaltender Betrieb für jene Kunden, die in der Nahversorgung tätig sind, weiterhin zur Verfügung. In der Zeit Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 16:15 und Freitag von 7:30 bis 16:00. Weiters ist der mobile Notdienst unter 0043 664 888 723 84 erreichbar. Im Falle einer Einschleppung von Pkw, Transporter, Lastwagen oder Auflieger bekommt man Hilfe unter 0043 699 122 68 000.

TIP Trailer Services 

In Deutschland und Österreich sind aktuell noch alle Niederlassungen und Werkstätten von TIP geöffnet, Die Vergabe für Werkstatttermine erfolgt überwiegend telefonisch über die jeweiligen Ansprechpartner an den Standorten, aber auch zentrale E-Mail-Adressen sind eingerichtet. Genaue Kontaktdaten erfahren Kunden über die TIP- Webseite und dortige Standortübersicht.

DAF 

Der niederländische Nutzfahrzeughersteller führt in Österreich keine eigenen Werkstätten, sondern setzt auf eine Servicestruktur mit Vertriebspartnern und Werkstätten. Um über die jeweiligen Servicezeiten Auskunft zu erlangen, empfiehlt sich ein Anruf bei der jeweiligen Einrichtung. 

Daimler Trucks & Buses

Daimler wird sein Servicenetz trotz sich zuspitzender Corona-Krise wo immer möglich offenhalten. Gerade Lastwagen und Bussen kommen in der aktuellen Situation eine besondere Bedeutung zu. Gerade jetzt müssen Nutzfahrzeuge für Transport und Logistik zu Verfügung stehen, um Ver- und Entsorgung sowie Notfalldienste sicherzustellen. Deshalb ist entscheidend, dass die Servicestützpunkte wo immer möglich in Betrieb bleiben. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation empfiehlt es sich aber vor einem Besuch in jedem Fall anzurufen.

Iveco 

In Wien werden die Servicestützpunkte des Nutzfahrzeugherstellers wie gewohnt um 07:00 öffnen, lediglich die Schließungszeiten haben sich etwas verändert - geschlossen wird jetzt bereits um 17:00 ergab eine Anfrage der Redaktion. Unterschiede kann es von Bundesland zu Bundesland geben. Aus diesem Grund empfiehlt es sich im Vorfeld noch einmal bei der jeweiligen Einrichtung anzurufen.

Scania 

Auf Anfrage wurden in den Scania-Werkstätten in Österreich aufgrund der aktuellen Herausforderungen mit dem Coronavirus zahlreiche Vorkehrungen getroffen und Maßnahmen umgesetzt, um Infektionen mit dem Virus vorzubeugen und die Ausbreitung einzudämmen. Mit diesen Initiativen hält Scania die Werkstätten am Laufen und steht den Kunden weiterhin zur Verfügung, um Lkw, Busse und Trailer im ganzen Land zu warten. Aktuell gelten die regulären Öffnungszeiten. 

MAN

Der Nutzfahrzeughersteller stoppt zwar die Produktion vorübergehend, doch die Service-Angebote und Werkstätten bleiben auf Anfrage der Redaktion weiterhin aufrecht. Um auf Nummer sicher zu gehen: Bitte informieren Sie sich vorher noch einmal direkt bei der jeweiligen Service-Einrichtung Ihres Vertrauens. 

Volvo Trucks / Renault Trucks  

Ähnlich ist die Situation bei Volvo Trucks/Renault Trucks. Prinzipiell haben auch hier die Serviceeinrichtungen/Werkstätten offen - eventuell in eingeschränktem Umfang. Bitte wenden Sie sich direkt an die jeweilige Einrichtung Ihres Vertrauens. 

Hinweis der Redaktion: 

Aufgrund der sich teils rasant ändernden Bedingungen können wir Ihnen nur eine Momentaufnahme geben. Noch lässt sich das Ende der Krise schwer vorhersagen, und damit das Ende bestimmter Einschränkungen. Überdies kann sich die Auslastungsstruktur der jeweiligen Serviceeinrichtungen stark voneinander unterscheiden. In jedem empfiehlt es sich für genaue Informationen noch einmal telefonische Rücksprache bei der gewünschten Werkstatt einzuholen. Viel Kraft in diesen Tagen und eine sichere Fahrt wünscht Ihnen Ihr Team von Traktuell!

Folgen Sie und auf Facebook und Twitter für aktuelle Informationen