Wasserstoff

Wiener Linien testen Hyundai-Wasserstoffbus

Innovationen Technologie Umwelt Transport
© Hyundai

Es ist nicht das erste Mal, dass die Wiener Linien einen Wasserstoffbus testen. Wie wir auf TRAKTUELL-Online berichtet haben, wurden bereits mehrtätige Tests mit einem Modell anderer Marke durchgeführt. Mehr dazu in Wasserstoffbus in Wien neun Tage gratis unterwegs. Nun geht es aber laut Bericht auf "orf.at" um den Hyundai-Wasserstoffbus "Elec City Fuel Cell", der ausgiebigeren Fahrtests unterzogen werden soll. Präsentiert wurde dieser am Donnerstagvormittag bei der Wiener-Linien-Busgarage in Leopoldau. Dort soll zugleich die erste Wasserstofftankstelle der Stadt in Betrieb gehen. Geplant sei zudem, die Tankmöglichkeiten in Zukunft auch auf andere Wasserstoffbusse und H2-Lastwagen auszuweiten. Letztere fehlen jedoch noch im Antriebs-Portfolio der Stadt Wien.

Einsatz auf unterschiedlichen Strecken

Der H2-Bus von Hyundai wird umfangreich getestet. Seine Routen werden ihn über mehrere Monate von der Wiener Innenstadt bis hinauf auf den Kahlenberg führen. Damit wollen die Wiener Linien ein möglichst breites Einsatzspektrum abdecken. Verdrängen wird er dabei keinen anderen Linienbus, denn er wird außerhalb des Fahrplans unterwegs sein. Ein Mitfahren sei zum Teil dennoch möglich, wie es heißt. Man werde die Strecke und die Fahrzeiten über die Website der Wiener Linien kommunizieren, so Wiener-Linien-Sprecherin Barbara Pertl gegenüber "wien.orf.at". Geplant sei auch der Fahrgast-Testbetrieb ab 10. Jänner 2022.

Ausweitung von H2-Bussen bis 2024

Der Plan der Wiener Linien sieht vor, stetig weitere Wasserstoffbusse in den Fahrdienst zu integrieren. Ab dem Jahr 2023 sollen laut Sprecherin Pertl fünf Busse auf der Linie 39A (Anm. d. Red.: zwischen Sievering und Heiligenstadt) im Einsatz sein, ab dem Jahr 2024 dann weitere fünf. Auf der Linie 39A sollen somit ab 2024 überhaupt nur noch Wasserstoffbusse ihren Dienst versehen. Neben der Elektromobilität lasten die Hoffnungen zur Dekarbonisierung des Straßenverkehrs vor allem auf dem Wasserstoff. Gerade für Busse und Lastwagen ist der Wasserstoff eine potenzielle Alternative zum Diesel.

Details zum Hyundai-Wasserstoffbus-Projekt

Der österreichische Generalimporteur, Hyundai Import GmbH, wird den "Elec City Fuel Cell"-Stadtbus an den größten Stadtbusbetreiber in Österreich ausliefern.

Die Auslieferung steht für die erste, jemals in Österreich erfolgte Zulassung eines Wasserstoff-Elektro Busses im städtischen Linienverkehr.

Die neu gegründete Wiener Wasserstoff GmbH wird noch heuer mit den Vorarbeiten zur Errichtung der Elektrolyseanlage am Campus Wiener Netze in Simmering beginnen.

Der erste Wasserstoff-Elektro-Bus in Österreich ist Teil des "HyBus"-Implementierungsprogramms, das vom österreichischen Klima- und Energiefonds unterstützt wird.