E-Mobilität

Doppelt gemoppelt: Zwei E-Lastwagen für Schwer- und Sondertransporte

© Designwerk

Vor Kurzem gab es in der Schweiz eine doppelte Weltpremiere. Die Transportdienstleister Galliker Transport und Friderici Special haben jeweils eine vollelektrische Futuricum-Sattelzugmaschinen (40 Tonnen) der Designwerk Group mit einer Batteriekapazität von je 900 kWh erhalten. Auch der Baumaschinenvermieter Avesco Rent ist beteiligt. Damit die beiden batteriestarken Zugmaschinen auf den Strassen verkehren dürfen, verfügt der Hersteller über eine Ausnahmeverfügung des Schweizer Bundesamts für Strassen (Astra). Diese bewilligte den Bau und Einsatz von zwei Futuricum-Fahrzeugmodellen mit einer Zusatzlänge von einem Meter sowie der Erhöhung der Nutzlast um zwei Tonnen. Die Designwerk Gruppe, welche sich seit rund zwölf Jahren zur Gänze der Elektromobilität verschreibt, möchte mit der Fertigstellung der beiden Nutzfahrzeuge einen Meilenstein mit Signalwirkung über die Landesgrenzen setzen.

Mehr zum Thema: In der Schweiz dürfen überlange E-Lastwagen von Designwerk fahren