Steigerung

Pappas Gruppe: guter Start ins neue Jahr

Die Pappas Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2014/15 eine gute Entwicklung. Marktanteile, Verkaufszahlen und die Kundenzufriedenheitswerte konnten in allen drei Ländern gesteigert werden – und dies trotz teils stark rückläufigem Gesamtmarkt.

Insgesamt wurden mit 23.564 verkauften Neu- und Gebrauchtwagen das Jahr davor um 1 % übertroffen (2013: 23.420 Einheiten). Der Gesamt-Nettoumsatz der Gruppe wuchs leicht auf 966 Millionen Euro (2013: 959 Mio. Euro, bereinigt um die Umsätze des Zentralersatzteillagers).

2014 hat die Pappas Gruppe ihr Angebot an neuen Marken rund um die Kernmarke Mercedes-Benz erweitert. „Wir wollen erster Ansprechpartner bei der Mobilität sein und neue Kunden ansprechen, die wir mit unserer Kernmarke nicht erreichen“, betont Friedrich Lixl, Sprecher des Geschäftsführung in der Pappas Holding und verantwortlich für Vertrieb und Marketing. So wurde 2014 in Ungarn die Marke Iveco mit Lkw und Transporter an vier Standorten übernommen. Die Lkw-Marke DAF wird seit Juli 2014 an vier Standorten in Österreich serviciert.

Friedrich Lixl, Sprecher des Geschäftsführung in der Pappas Holding und verantwortlich für Vertrieb und Marketing Bild: Pappas

Im Kommunalbereich ergänzen die Geräteträger von Multihog und McCormick die bewährten Unimog Baureihen, erste Modelle davon konnten auch schon im Markt abgesetzt werden. Seit April 2015 wird über die Unimog-Organisation ebenso das Kehrmaschinenprogramm von Bucher Municipal aus der Schweiz vertrieben. Und ab Mai 2015 ist Pappas in Wiener Neudorf, Eugendorf und St. Johann offizieller Servicepartner von Fiat Professional. Dass diese Strategie nicht auf Kosten der Kernmarke geht, beweisen die Markterfolge und die Kundenzufriedenheitsumfragen. „In Österreich haben wir bei der aktuellen Kundenzufriedenheitsumfrage von Mercedes-Benz Pkw bei den großen Betrieben die ersten sechs Plätze belegt“, ergänzt Lixl.

In Österreich rechnet die Pappas Gruppe mit einem weiteren Absatzwachstum bei stagnierender Gesamtmarktnachfrage. Der Start ins neue Jahr war mit einem Marktanteilswachstum bei allen Bereichen und Brands vielversprechend. Bei Transporter verzeichnete man das beste erste Verkaufsquartal seit Bestehen, der Auftragseingang wuchs um 26 %. Bei Lkw konnte eine sehr gute Steigerung von 20 % verzeichnet werden. Mercedes- Benz Pkw liegt im 1. Quartal wegen der Vorziehkäufe im Februar 2014 (NoVA-Erhöhung) noch hinter dem Vorjahresquartal zurück, verzeichnete aber einen der besten März-Auftragseingänge seit vielen Jahren. Jeep und smart steigerten ihren Auftragseingang. In Summe wurden per März 3.427 neue Fahrzeuge (Pkw und Nfz) verkauft, was dem Vorjahresniveau entspricht.