Fahrermangel

Neues Jahr, neue Chance

Die Wahrscheinlichkeit, im Jänner geeignetes Fahrpersonal zu finden, ist im Gegensatz zum Vergleichsmonat September beinahe doppelt so hoch, zeigt eine Auswertung der Arbeitsmarktdaten in Deutschland.

Von

Traditionell bietet der Jänner beste Chancen, Lkw-Fahrer zu finden. Das befindet zumindest das Unternehmen Jobberia, welches sich die Arbeitsmarktzahlen der deutschen Bundesagentur für Arbeit (BA) näher angesehen hat. Jahr für Jahr und mit zunehmender Tendenz ist in Zeiten des Lkw-Fahrermangels die Chance, qualifiziertes Fahrpersonal zu ergattern, zu Anfang des Jahres überproportional hoch - so die Schlussfolgerung. 

Im September 2019 wurde der Beruf des Berufskraftfahrer in Deutschland offiziell in die Liste der Mangelberufe aufgenommen. Die Gründe für den Personalmangel sind vielfältig und reichen von unattraktiven Arbeitsbedingungen bis hin zu geringen Löhnen. Über 45.000 Lkw-Fahrer fehlen allein in Deutschland, Spediteure suchen händeringend nach geeignetem Fahrpersonal.

Nur keine falsche Zurückhaltung 

Umso erstaunlicher ist die Zurückhaltung der Unternehmer, die Motivation und positive Stimmung der Fahrer im Jänner für sich zu nutzen und freie Stellen zu besetzen. Selbst zu Jahresbeginn vakante Stellen werden der BA gar nicht erst gemeldet, kritisiert Jobberia. Und das allgemein durchschnittliche Anzeigenaufkommen zu diesem Zeitpunkt dokumentiert, dass dieser Umstand der Wechselwilligkeit im Monat Jänner scheinbar nicht ausreichend bekannt ist. 

"Wir betreiben unser zielgruppenspezifisches Anzeigenportal seit über sieben Jahren und unsere Aufgabe ist es, Unternehmen und Lkw-Fahrer bestmöglich zusammenzubringen, sagt Eric Jessen, Geschäftsführer von Lkw-Fahrer-Gesucht.com. Im täglichen Tagesgeschäft erleben wir, dass uns das nach wie vor bestens gelingt, gleichzeitig wird aber auch deutlich, wie sich die Situation in der Speditionsbranche immer mehr zuspitzt. Doch aus Erfahrung wissen wir: im Monat Jänner haben Unternehmen, die auf Fahrersuche sind, beste Chancen, Lkw-Fahrer-Personal zu finden. Und somit waren wir nicht überrascht, dass die Daten der BA zur Arbeitsmarktentwicklung diese Aussage stützen.