Nutzfahrzeug-Messe

IFAT 2018: Scania zeigt Lösungen für die City-Logistik

Auf der diesjährigen Fachmesse IFAT in München präsentiert Scania vom 14. bis 18. Mai Branchenlösungen für den urbanen Einsatz. Die neuen Produkte zeigen, wie Kunden den Herausforderungen von Städten und Gemeinden begegnen können.

Von

Von 14. bis 18. Mai präsentiert Scania auf der IFAT in München Nutzfahrzeuge für den urbanen Anwendungsbereich und die neueste Motoren-Generation. 

„Wir bieten unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen für den urbanen Raum, die sowohl aus ökologischer als auch aus finanzieller Sicht nachhaltig sind“, fasst Christian Hottgenroth, Direktor Verkauf Lkw Scania Deutschland Österreich, die städtischen Transportlösungen von Scania zusammen. Das Portfolio reicht von der Kehrmaschine mit neuem P-Fahrerhaus, einem Abfallsammelfahrzeug auf Basis der neuen L-Baureihe bis hin zu einem effizienten Gasmotor mit 340 PS.

Ende letzten Jahres hat Scania bereits zahlreiche neue Lösungen für einen nachhaltigen Verkehr in Städten und Stadtrandgebieten vorgestellt. Dazu zählen neben der neuen L-Baureihe und den zahlreichen P- und G-Fahrerhausvarianten auch das „Scania City Fenster“ sowie die neue 7-Liter-Motorenreihe für geringeren Kraftstoffverbrauch und mehr Nutzlast, über das TRAKTUELL bereits berichtet hat - mehr dazu in: Weltpremiere: Low-Entry-Fahrerhaus und 7-Liter-Motor von Scania

Verschiedene Kraftstoffvarianten im Gepäck

Für den Einsatz im urbanen Bereich bietet Scania eine Auswahl an Kraftstoff effizienten Euro-6-Motoren, die sowohl mit Diesel betrieben werden können, aber auch für den Einsatz von Biodiesel, Bioethanol und HVO konzipiert sind.

„Kunden können bei Scania zudem zwischen Gasmotoren mit 280, 340 und 410 PS wählen”, so Hottgenroth. “Mit Erdgas, also CNG oder LNG, kann bis zu 20 Prozent CO2 eingespart werden. Wird Biogas getankt, lässt sich der CO2-Ausstoß um bis zu 90 Prozent reduzieren. Ein Thema, das für immer mehr Städte und Gemeinden an zunehmender Bedeutung gewinnt. Außerdem bildet das umfangreiche Euro-6-Motorenangebot von Scania das wahrscheinlich umfassendste Motorenangebot im Markt für nachhaltig agierende Stadt- und Kommunalbetriebe.”

„Wir haben fünf große Herausforderungen identifiziert, vor denen praktisch alle Betreiber in städtischen Umgebungen stehen. Dazu zählen Aspekte wie Verkehrsstaus, Sicherheit, Gesamtwirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und oft auch der Mangel an Lkw-Fahrern”, sagt Henrik Eng, Product Director, Urban, Scania Trucks. „Die Einführung unserer neuen Lkw-Baureihe hat unser Angebot für städtische Lösungen nun erweitert.”

Auf dem Freigelände Stand 709/11 werden folgende Scania-Fahrzeuge ausgestellt:

  • Scania P 370 B4x2NA – Kehrmaschine mit neuem P-Fahrerhaus, Aufbau von Faun, Radstand 4.350 mm, niedriger Einstieg (erste Stufe unter 500 mm) 
  • Scania G 500 XT B6x4*4HA – Winterdienstfahrzeug mit Kipper-Aufbau von Meiller, mit 8,05 m geringer Wendekreisradius, letzte Achse liftbar und gelenkt, luftgefederte Hinterachsen
  • Scania L 320 6x2*4 LB – Abfallsammelfahrzeug, Hecklader, mit neuem L-Fahrerhaus und Aufbau von NTM 
  • Scania L 360 B6x2*4 NB – Saug- und Spülfahrzeug mit neuem L-Fahrerhaus und Aufbau von JHL
  • Scania P 340 6x2*4 NB – Abfallsammelfahrzeug, Hecklader, CNG-Lkw mit Aufbau von der niederländischen Firma Geesinknorba

Bei der Live-Demonstration „Truck in Action“ präsentiert Scania einen Scania G 450 als Abrollkipper mit Meiller-Aufbau und einem Radstand von 4.550 mm.

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert