Spezialaufbauten

Dieser Unimog fühlt sich im Outback pudelwohl

Dass der Unimog vielseitig einsetzbar ist und zurecht als robuster Begleiter gilt, konnte er in Australien unter Beweis stellen. Als PS-starkes Allrad-Wohnmobil durchstreifte er die Weiten des Kontinents.

Von
Bild 1 von 10
© Daimler

Seit 65 Jahren baut das Unternehmen EarthCruiser Australia Spezialaufbauten für Allrad-Wohnmobile. Der Anspruch: die besten Expeditionsmobile der Welt schaffen. Dafür notwendig: die passende Fahrzeugbasis. Diese liefert der Unimog.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Daimler

Seit 65 Jahren baut das Unternehmen EarthCruiser Australia Spezialaufbauten für Allrad-Wohnmobile. Der Anspruch: die besten Expeditionsmobile der Welt schaffen. Dafür notwendig: die passende Fahrzeugbasis. Diese liefert der Unimog.

© Daimler

Aus dem Unimog U 430 ist so in Kombination mit einem speziell für Geländefahrten konzipierten Wohnmobilaufbau ein allzeit einsetzbarer und zuverlässiger, bis zu 300 PS starker Reisegefährte entstanden: der EarthCruiser Explorer XPR440. Standardmäßig ist der Camper mit beheizten Tanks, zwei Lithiumbatterien, Pumpen und Wasserzufuhr ausgestattet.

© Daimler

Die auf dem Fahrgestell montierten Tanks fassen bis zu 860 Liter Wasser und 800 Liter Kraftstoff – und ermöglichen damit eine Reichweite von bis zu 3.500 Kilometern. Zwei Kühl-Gefrier-Kombinationen mit einem Fassungsvermögen von 212 beziehungsweise 68 Liter, elektrische 24-V-Seilwinden für ein Gewicht von bis zu 9.000 Kilogramm am Heck und in der Front, eine 2,5-Kilogramm-Waschmaschine, Klimaanlage, Mikrowelle, ein 240-V-Außengrill sowie Kettensäge und Axt komplettieren die Spezial-Ausrüstung.

Der EarthCruiser Explorer verspricht Expeditionen der Premiumklasse. Ein Doppel- beziehungsweise zwei Einzelbetten lassen einen nach einem anstrengenden Tag entspannt ruhen. 

© Daimler

Diniert wird ebenfalls auf hohem Niveau - und das mitten im Nirgendwo. 

© Daimler

Auch in Sachen Duschen muss unterwegs nicht zwingend auf Komfort verzichtet werden. 

© Daimler

Über zahlreiche Schalter lassen sich die jeweiligen Gerätschaften an Board unterwegs aus den Batterien speisen.  

© Daimler

Während der Fahrt finden sogar fünf Personen in dem Gelände-Camper bequem ihre Sitzplätze. Wer Lust auf noch vielfältigere Entdeckungstouren hat, kann außerdem am Heck ein Motorrad mitnehmen.

© Daimler

Je nach Reiseplanung lässt sich die Ausstattung des EarthCruisers noch erweitern: Wetterfeste Optionen, sowohl für extreme arktische Kälte von bis zu -40° Celcius, als auch für extreme Hitze in Wüsten und Tropen, optimieren den Allrounder für den persönlichen Bedarf.

Der Special Truck glänzt außerdem mit einer entsprechenden Getriebeuntersetzung fürs Gelände sowie serienmäßiger Schraubenfederung mit Scheibenbremsen an allen vier Rädern und ist mit manuellem oder automatisiertem Schaltgetriebe erhältlich.