Arbeitskleidung

Diese Arbeitsbekleidung lässt sich mit gutem Gewissen tragen

Immer mehr Unternehmen, Städte oder Einrichtungen setzen auf nachhaltige Materialien. Um mit diesem Trend Schritt zu halten ergänzt boco das eigene Sortiment mit Kleidung, die Fairtrade-Baumwollanteile enthält.

Von

 „Nachhaltige Beschaffung spielt bei Unternehmen und Städten eine immer größere Rolle und wird auf so viele Bereiche wie möglich ausgeweitet“, erklärt Petra Gerl, boco Produktmanager bei CWS-boco Österreich. „Auch nachhaltige Berufskleidung wird dabei zunehmend wichtiger. Gerade im öffentlichen Sektor, zum Beispiel bei Gemeinden und Behörden sind oft sogar spezielle Vorgaben entscheidend“, ergänzt Gerl.

Mit der neuen boco Warnschutz-Kollektion möchte das Unternehmen nun Kleidung mit Fairtrade-Baumwollanteile anbieten. Der 50-prozentige Baumwollanteil der boco Warnschutz-Kollektion besteht aus fair gehandelter Baumwolle.Überdies entspricht die boco Warnschutz-Kollektion der Sicherheitsnorm DIN EN ISO 20471. Die boco Warnschutz-Kollektion umfasst Arbeitsjacke, Bundhose, Latzhose und Weste. Erhältlich ist die Kollektion in sieben Farbkombinationen mit Warnorange und Warngelb.

Das Fairtrade-Abkommen sorgt dafür, dass die produzierenden Baumwollbauern für ihre Baumwolle nicht nur einen festen Mindestpreis, sondern auch eine zusätzliche Prämie, erhalten. Ebenso wird die Umwelt geschont, denn der Einsatz von genmanipulierter Baumwolle ist genauso untersagt wie der von chemischen Düngemitteln oder hohen Wassermengen. Bedarfsweise kann die Warnschutzkollektion auch gemietet werden. CWS-boco bietet hier einen eigenen Mietservice an. Das Unternehmen holt die getragene Kleidung beim Kunden ab, wäscht sie in den eigenen Wäschereien, repariert sie fachgerecht, wenn nötig, und liefert die frisch gewaschene Kleidung wieder an.

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert