Personenbeförderung

Busworld Europe – die Messe für Busse

Bushersteller und ihre Lieferanten zeigen von Freitag, 20. Oktober, bis Mittwoch, 25. Oktober 2017, sechs Tage lang ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen in der Kortrijk Xpo Belgien.

Die Busworld Europe (Kortrijk) widmet sich ausschließlich dem Bus- und Reisebussektor: Es sind keine anderen gewerblichen Fahrzeuge oder Transportmittel zugelassen. Dies beschert der Branche die Aufmerksamkeit, die sie verdient, und macht die Messe zum weltweiten Top-Event rund um Busse und Reisebusse. Im Jahr 2015 hieß die Busworld Europe 411 Aussteller aus 36 Ländern in Kortrijk willkommen. Es kamen fast 35.000 Besucher aus 118 Ländern.

Eine Messe ausschließlich für Busse und Reisebusse - so präsentiert sich die Busworld Europe 2017 in Kortrijk. Ab 2019 wird die Messe übrigens in Brüssel stattfinden. © Busworld
Eine Messe ausschließlich für Busse und Reisebusse - so präsentiert sich die Busworld Europe 2017 in Kortrijk. Ab 2019 wird die Messe übrigens in Brüssel stattfinden.
Alternative Antriebe auf dem Vormarsch

Im Stadtbusbereich gibt es ein starkes politisches Interesse an Fahrzeugen mit keinem oder sehr geringem Schadstoffausstoß. In den letzten Jahren verzeichnete die Busworld daher einen Trend zu Hybrid- und Elektrobussen, der sich 2017 noch weiter verstärken wird. Auch das Thema „autonomes Fahren“ liegt derzeit voll im Trend, wobei weltweit verschiedene Tests durchgeführt werden. Die Frage lautet nicht, ob autonome Fahrzeuge kommen werden, sondern wann. Es ist daher kein Zufall, dass der Hauptredner der Busworld Europe Eröffnungszeremonie 2017 Peter Hinssen ist, Multiunternehmer, Berater, Keynote-Speaker, Autor und Enkel eines belgischen Reisebusunternehmers. Peter ist einer der gefragtesten Vordenker in Bezug auf radikale Innovationen, Führung und den Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft. Er wird über sein aktuelles Buch „The Day After Tomorrow“ sprechen und darüber, wie er sich die Zukunft für die Bus- und Reisebusbranche vorstellt.

Um diese Themen wird sich auch die Konferenz „Tourism by Coach, Today and Tomorrow“ (Reisebustourismus - Heute und Morgen) drehen, die von der IRU und Busworld Academy am Freitag, den 20. Oktober 2017, organisiert wird. Eine weitere Veranstaltung mit dem Titel „UITP-Busworld International Bus Conference“, die von 23. Bis 24. Oktober 2017 stattfindet, wird die wichtigsten Trends und technologischen Entwicklungen in der Branche herausarbeiten, von verbundenen und autonomen Bussen bis hin zur Markteinführung rein elektrischer Busflotten. Ein dritter Konferenztag wird den gegenwärtigen unterstützenden Richtlinien für den Betrieb von Elektrobussen gewidmet. Die ZeEUS-Partner werden ihre bedeutendsten Leistungen, erste Ergebnisse und Erfahrungen mit der Nutzung elektrisch angetriebener Busse in den 10 Demo-Städten Barcelona, Bonn, Cagliari, Eindhoven, London, Münster, Paris, Pilsen, Stockholm und Warschau vorstellen.