Scania

Autonomes Transportsystem vorgeführt

Im Rahmen einer Vorführung mit zwei interagierenden Fahrzeugen hat Scania selbstfahrende Lkw präsentiert. Die Technologie wird zunächst beispielsweise in Tagebau-Minen und Häfen zum Einsatz kommen.

In Zusammenarbeit mit führenden Technologieanbietern und wissenschaftlichen Einrichtungen – mit zusätzlicher Unterstützung von Vinnova, einer schwedischen Agentur für Innovationssysteme – hat Scania selbstfahrende Lkw entwickelt, die auf geschlossenem Gelände ohne Zutun des Fahrers betrieben werden können und eines Tages auf öffentlichen Straßen und Autobahnen zu sehen sein werden.

© Scania

„Autonom fahrende Lkw sind eines der vielen Puzzleteile, die Scania auf dem Weg zu sicheren und nachhaltigen Transportlösungen ohne fossile Brennstoffe entwickelt“, so Henrik Henriksson, Präsident und CEO, Scania. „Durch teil- oder vollautonomes Fahren lassen sich Sicherheit und Produktivität erhöhen. Und ein selbstfahrender Lkw fährt nie zu schnell oder aggressiv, macht Pausen fast überflüssig und steigert somit natürlich die Verfügbarkeit.“

Durch die integrierte Intelligenz sind die Lkw in der Lage, das Fahrzeugumfeld zu interpretieren, sich anzupassen und festgelegte Aufgaben zu erfüllen. Autonome Fahrzeuge haben bereits bei Testversuchen einwandfrei funktioniert, auch wenn bis zur kommerziellen Nutzung der Technologie noch einige Jahre vergehen werden.