News

Mitarbeiter-Sommerfest bei Reder

Ein Riesen-Sandhaufen, eine Lkw-Hüpfburg, Kistenklettern, Stangerlbrot und ein Autodrom als absolutes Highlight: Reder Transporte veranstaltete ein Fest für die Mitarbeiter und ihre Familien. 450 Personen – darunter sehr viele Kinder – sind gekommen.

Reder Transporte Spedition Branchennews

Festgesellschaft bei Reder Transporte

Die Kulinarik war nicht alltäglich: Einige Mitarbeiter brachten ihr Können ein: So zum Beispiel ein kroatischer Fahrer, der 500 Cevapcici selbst zubereitete, andere Kollegen brieten ein Spanferkel und Hendlpaprikasch auf dem Feuer.

Im Kaffeebereich gab es internationale Mehlspeisen, die auch von den Mitarbeitern – oder hauptsächlich von deren Frauen – mitgebracht wurden: türkisches Baklava, bosnisches Cupavci oder Mletschna Baniza („Milchkuchen“) aus Bulgarien. Auch Waldviertler Mohndalken, Schaumrollen, Torten, Kuchen und Schnitten in vielerlei Form und Geschmack. Süße Köstlichkeiten in Hülle und Fülle – und am Abend war alles aufgegessen.

© Jakob Kutschera

Sommerfest bei Reder Transporte mit Lkw-Hüpfburg

Auch künstlerische Kreativität hatte ihren Platz: Schon zuvor war ein Malwettbewerb für die Kinder ausgeschrieben worden zum Thema „Mein Papa/meine Mama arbeitet bei Reder“. 24 Zeichnungen wurden eingereicht, und alle jungen Künstler erhielten dafür Sachpreise. Darüber hinaus wurde in Zusammenarbeit mit einer Kunstpädagogin eine Lkw-Plane von den Kindern bemalt, die später auf ein Fahrzeug gespannt wird.

„Wenn ich mir diese fröhlichen Familien ansehe, diese Schar von Kindern, dann bestätigt sich für mich, dass das Klischee des Lkw-Fahrers als einsamem Wolf nicht stimmt“, stellte Geschäftsführer Günther Reder bei seiner Eröffnungsrede fest. „Zumindest bei uns nicht.“ Die Reder-Gruppe ist mit nahezu 400 Mitarbeitern schon eine stattliche Größe, trotzdem „sind wir ein Familienbetrieb, wo man sich kennt“.

© Jakob Kutschera

Mitarbeiter bereiteten selbst unterschiedliche Speisen aus verschiedenen Ländern zu

Wobei Familienbetrieb schon fast eine Untertreibung ist: Reder hat sich im heurigen Jahr neu strukturiert. Die Reder Group GmbH umfasst nun neben der Reder Transporte KG auch die Erro Spedition- und Handelsgesellschaft mbH und Tazytrans Logistik GmbH in Ennsbach/NÖ als eigenständige Marken. Letztere gehört seit Jänner 2018 zur Reder-Gruppe. Der nächste Deal ist auch schon über die Bühne gegangen: Mit 1. Juli übernahm Reder die Firma Rumetshofer aus Linz mit 12 Fahrzeugen und 15 Mitarbeitern.

© Jakob Kutschera

Jahrmarktstimmung beim Sommerfest: Auch viele Kinder waren dabei