Reifenwechsel

ÖAMTC nimmt Transporter-Reifen in Winterreifentest auf

transporter straße fahren transportunternehmen schnell wetter herbst reifen winterreifen winter allwetter logistik rennen wettkampf reifenwechsel regen spritzer licht scheinwerfer transport sicher reifenhandel
© Shutter81 - stock.adobe.com

Der diesjährige Sommerreifentest des ÖAMTC, der im Februar 2019 veröffentlicht worden ist, nahm erstmals auch Reifen unter die Lupe, die häufig bei Transportern, aber auch großen Familienfahrzeugen wie zum Beispiel Vans eingesetzt werden. Leider fielen die Ergebnisse weniger erfreulich aus als gedacht: Nur neun von 16 Modellen fielen mit "nicht empfehlenswert" durch. Nun nahm sich der Autofahrerclub auch die Winterreifen in der Dimension 205/65 R16C T vor. "Tatsächlich schneiden die Winter-Transporterreifen tendenziell etwas besser ab, als ihre Sommer-Pendants", sagt Reifenexperte Friedrich Eppel und ergänzt: "Von 15 getesteten Modellen erreichten zwar nur drei ein 'empfehlenswert' - bei den Sommerreifen waren es noch fünf Modelle.

Allerdings sind gleichzeitig 'nur' vier Reifen 'nicht empfehlenswert', während der Großteil, acht Modelle, immerhin noch 'bedingt empfehlenswert' ist", fasst der ÖAMTC-Experte zusammen. Als Testsieger entpuppten sich im aktuellen ÖAMTC-Test der Continental VanContact Winter, der Pirelli Carrier Winter und der Michelin Agilis Alpin. Damit haben sich drei "Premiumprodukte" an die Spitze gesetzt. Der Rest des Feldes hat bei unterschiedlichen Fahrbahnbeschaffenheiten - bei Trockenheit, bei Nässe und auf Schnee - mit Schwächen zu kämpfen, während bei den Sommerreifen die schlechteren Beurteilungen durchwegs wegen schwachen Nässeeigenschaften vergeben wurden.

Drei der vier "nicht empfehlenswerten" Modelle, der Sava Trenta M+S, der Goodride SW612 und der Maxxis Vansmart Snow WL2, lieferten auf Schnee eine schwache Performance ab. Beim BF Goodrich Activan Winter waren hingegen die Nassgriffeigenschaften das Problem. Am insgesamt schwächsten Reifen des Tests, dem Maxxis Vansmart Snow WL2, ist der "Entweder-oder-Konflikt" der Hersteller gut zu erkennen: Auf Schnee ist er der Schwächste, auf trockener Fahrbahn dagegen Drittbester.

Folgen Sie unserem Magazin auf Twitter: @traktuell