Trailer

Schwarzmüller – vielfältiger Fahrzeugbau aus Österreich

© Schwarzmüller

Die Schwarzmüller Gruppe ist Innovations- und Technologiepionier und bietet individuelle Transportlösungen in anspruchsvollen Branchen. Im Mutterwerk Hanzing in Freinberg bei Schärding sowie in den drei weiteren Produktionsstätten Dunaharaszti (Ungarn), Žebrák (Tschechien) und Neustadt/Dosse (Deutschland) fertigt Schwarzmüller gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Hüffermann Transportsysteme jährlich mehr als 10.000 Anhänger und Lkw-Aufbauten. Die Gruppe erwirtschaftet mit 2.150 Beschäftigten einen Umsatz von 366 Millionen Euro (Stand: 2020). Sie hat im schwierigen Corona-Jahr 2020 ihren Umsatz gehalten und strebt an, ihre Stellung auf dem europäischen Anhängermarkt weiter auszubauen. Die Schwarzmüller Gruppe verfügt über eine internationale Organisation in 21 Ländern Mittel- und Osteuropas. In 12 Ländern betreibt sie eigene Organisationen, in neun Ländern ist sie über Händler vertreten. So schafft das Unternehmen eine durchgängige Kundennähe in allen Hauptmärkten für den gesamten Lebenszyklus seiner Produkte. Zu den Customer Services zählen Wartung. Reparatur und Ersatzteilversorgung, eine der größten Mietflotten in Europa sowie ein internationaler Gebrauchtfahrzeughandel.

Vielfältiges Produktportfolio

Schwarzmüller erzeugt 150 verschiedene Fahrzeugtypen in acht Fahrzeugfamilien. Sie werden in anspruchsvollen Branchen wie Bauwirtschaft, Infrastruktur einschließlich Entsorgung und Recycling, Fernverkehr, Mineralölwirtschaft oder der Holzwirtschaft eingesetzt. Für Bau und Infrastruktur führt Schwarzmüller die gesamte Bandbreite an komplexen Transportfahrzeugen. Die Fahrzeuge verbinden extreme Robustheit mit niedrigem Eigengewicht und zeichnen sich durch intelligente Konfiguration aus. Schwarzmüller fertigt Fahrzeuge auch nach individuellen Vorgaben, ohne dabei industrielle Standards aufzugeben. Dazu tragen laufende Innovationen in der Konstruktion, der Metallbearbeitung oder der Schweißtechnik bei. Das Unternehmen ist seit Jahrzehnten Pionier im Leichtbau und bietet in allen Produktgruppen Varianten an, deren Eigengewicht gegenüber Standardfahrzeugen um bis zu 1.000 Kilogramm geringer ist. Mehr als zwei Drittel des gesamten Absatzes besteht bereits aus Leichtbau-Fahrzeugen.

Die Schwarzmüller Gruppe ist nach eigenen Angeben unter den europäischen Top drei und in fünf Staaten Marktführer: Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Schweiz.