Motorsport

Dakar 2021: Dreifachsieg auf Goodyear-Reifen

SI202101120096
© Goodyear

Für Dmitry Sotnikov ist es das erste Dakar-Gold seit er zum ersten Mal im Jahr 2014 am Rennen teilgenommen hat. Mit seiner Crew Nummer 507 übernahm er ab der ersten Etappe die Führung in der Gesamtwertung und gab diese mit fünf von zwölf Etappensiegen bei der Ausgabe 2021 nicht mehr aus der Hand. Sein Teamkollege Anton Shibalov holte Silber, Dakar-Veteran Airat Mardeev wurde mit Bronze ausgezeichnet.

Das Wüstenrennen gilt als eine der härtesten Rallyes der Welt – und die diesjährige Auflage machte diesem Anspruch alle Ehre. „Trucks, Fahr- und Navigationskünste sowie das Know-how der Mechaniker wurden bei dieser Rallye so oft wie nie zuvor auf die Probe gestellt. Jedes kleinste Detail musste berücksichtigt werden und die Crew arbeitete Tag und Nacht, um zu diesem bemerkenswerten Erfolg zu kommen", lobt Vladimir Chagin, Teamchef von KAMAZ-master sein Team. „Neben unserer fortschrittlichen, selbst entwickelten Lkw-Technologie halten vor allem die Reifen die Teams am Laufen. Geschwindigkeit ist das A und O, aber die Ausfallsicherheit ist noch wichtiger. Mit Goodyear als vertrauenswürdigem Reifenpartner zählen unsere Teams auf die außergewöhnliche Langlebigkeit und hervorragende Traktion der Offroad ORD Serienreifen von Goodyear.“

Durch sein Engagement im Rennsport kann Goodyear seine Serien-Straßenreifen unter extremen Einsatzbedingungen testen. Die Belastbarkeit der Karkassen ist dabei ein wichtiges Kriterium, das in die Reifenentwicklung einfließt und zu erhöhter Betriebszeit, verbesserter Gesamtkilometerleistung und einer verlängerten Gesamtlebensdauer des Reifens beiträgt. Neben seinem Engagement bei der Dakar ist Goodyear auch exklusiver Reifenpartner des FIA European Truck Racing Championship.