Reifentest

Winterreifen: Gutes Gesamtergebnis, kein "nicht empfehlenswert"

Der Autofahrerclub ÖAMTC vergibt bei den aktuellen Winterreifen ein gutes Gesamtergebnis in der Transporter-Dimension.

In der Dimension für SUVs und Transporter (235/55 R17 103V) ist das Gesamtergebnis mit einem "sehr empfehlenswert", elf "empfehlenswert" und einem "bedingt empfehlenswert" beim diesjährigen Winterreifen-Test des ÖAMTC beziehungsweise ADAC gut ausgefallen. Hier ist Michelin (in diesem Fall mit dem Pilot Alpin 5) ein sehr ausgewogenes und daher "sehr empfehlenswertes" Modell ohne Schwächen gelungen. Bei den mit "empfehlenswert" beurteilten Winterreifen sind – wie in der kleineren Dimension – überwiegend Schwächen auf trockener Fahrbahn Grund für die Abwertung (manche Modelle haben auch in mehreren Kategorien mit leichten Schwächen zu kämpfen).

© ÖAMTC

Ausnahmen gibt es aber: Dunlop Winter Sport 5 SUV und Vredestein Wintrac Pro sind auf trockener und nasser Fahrbahn gut, haben aber leichte Schwächen auf Schnee; der Nokian WR Snowproof ist hingegen bei Nässe und auf Eis nicht ganz überzeugend. Auch bei  diesem Reifen gab es laut Hersteller zu Jahresbeginn eine Umstellung der Laufflächenmischung. Nur "bedingt empfehlenswert" ist in der SUV-Dimension der Speed-Grip 3 SUV von Semperit. Eppel erklärt: "Leichte Schwächen bei Nässe und auf Schnee hätten noch für ein 'empfehlenswert' gereicht. Allerdings zeigt das Modell auf trockener Fahrbahn deutlichere Schwächen, die für den Platz am Tabellenende sorgen." Positiv anzumerken sind hingegen die Bestwerte beim Reifenverschleiß, die sich der Speed-Grip 3 SUV mit dem ESA+TECAR Supergrip Pro teilt.