Wettbewerb

Volvo sucht Service-Techniker bei internationalem Wettbewerb

Am 30. September beginnt die Anmeldefrist für den Volvo International Service Training Awards (Vista), einem eigens für Volvo Trucks und Volvo Buses ins Leben gerufenen Wettbewerb.

Von

Beim diesjährigen Volvo International Service Training Award (Vista) wird mit einer Teilnahme von 20.000 Technikern gerechnet, die über das weltweite Händlernetz von Volvo Trucks und Volvo Buses bei der Veranstaltung teilnehmen werden. Das Ziel ist es, mittels Teamarbeit und Kompetenzentwicklung qualifizierte Techniker zu gewinnen und an das Unternehmen zu binden. Denn im Rahmen des Wettbewerbs sollen Mitarbeiter aus dem Servicebereich sowohl ihr Wissen erweitern, als auch die Qualität ihrer Arbeit verbessern können, was letztlich zu einem verbesserten Kundenservice und einer höheren Kundenzufriedenheit führt.

Fehler und Fahrzeugstörungen sollen nicht nur zeitnah diagnostiziert, sondern auch rascher behoben werden. Diese Fähigkeiten tragen entscheidend dazu bei, dass Kunden von größtmöglicher Mobilität ihrer Fahrzeuge profitieren. „Ein erstklassiges Servicenetz ist für das Lkw-Geschäft unserer Kunden von entscheidender Bedeutung“, betont Volvo Trucks-Präsident Roger Alm.  

Der Wettbewerb Vista wurde 1957 ins Leben gerufen und war anfangs nur für Volvo Techniker in Schweden gedacht. 20 Jahre danach (1977) hatte das Konzept auf allen Kontinenten Fuß gefasst und das Interesse von Volvo-Händlern aus aller Welt geweckt. Heute ist Vista eine alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung. An Vista können Techniker von Volvo Trucks- und Volvo Buses-Niederlassungen aus aller Welt teilnehmen.

Um sich zu qualifizieren, müssen die teilnehmenden Teams zunächst eine zweiteilige Prüfung mit theoretischen und technischen Fragen absolvieren. Beim letzten Wettbewerb in der Saison 2017/2018 qualifizierten sich insgesamt 240 Teams für das Halbfinale, das im schwedischen Göteborg stattfand. Im Juni 2018 traten die 40 bestplatzierten Teams schließlich bei den Vista World Championships im brasilianischen Curitiba gegeneinander an, wobei sich das estnische Team „Viies Ratas“ als Sieger durchsetzte.

Folgen Sie unserem Magazin auf: @traktuell