Elektromobilität

Volvo plant weitere Konzepte für eine nachhaltigere Mobilität

Der Nutzfahrzeughersteller sieht den weiteren Ausbau der Lade-Infrastruktur erforderlich, andererseits muss aber auch sichergestellt werden, dass die regionalen Stromnetze den zusätzlichen Energiebedarf tragen können.

Von
Bild 1 von 5
© Volvo

Nachdem Volvo Trucks kürzlich den Verkauf von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr gestartet hat, plant der Hersteller nun die Einführung von schweren E-Lkw für den Bau und den regionalen Verteilerverkehr und hat zwei entsprechende Konzept-Lkw entwickelt.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Volvo

Nachdem Volvo Trucks kürzlich den Verkauf von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr gestartet hat, plant der Hersteller nun die Einführung von schweren E-Lkw für den Bau und den regionalen Verteilerverkehr und hat zwei entsprechende Konzept-Lkw entwickelt.

© Volvo

Dabei handelt es sich offensichtlich um einen Vier-Achs-Kipper und eine Sattelzugmaschine. Genaue technische Daten nennt Volvo Trucks noch nicht. Schon jetzt setzt Volvo auf Antriebe mit CNG (Compressed Natural Gas) oder LNG (Liquified Natural Gas). Doch auch der Gebrauch von erneuerbaren Kraftstoffen wie Flüssigbiogas (LBG) oder Hydriertes Pflanzenöl (HVO) würde noch viel Potential bieten, sagt Lars Mårtensson, Direktor Umweltschutz und Innovation, Volvo Trucks.  

© Volvo

Volvo Trucks plant die Einführung von schweren Elektro-Lkw für den Bau und den regionalen Verteilerverkehr zunächst in kleiner Stückzahl für ausgewählte Kunden in Europa. Eine umfassendere Markteinführung soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. „Die Geschwindigkeit bei der Umsetzung der Elektromobilität hängt von einer Reihe von Faktoren ab", erklärt Mårtensson.

© Volvo

"Einerseits ist ein umfassender Ausbau der Lade-Infrastruktur erforderlich, andererseits muss sichergestellt werden, dass die regionalen Stromnetze langfristig eine ausreichende Transferkapazität gewährleisten können“, so Mårtensson. "Finanzielle Anreize sind erforderlich, um mehr Spediteure zu veranlassen, in Elektrofahrzeuge zu investieren. Speditionskunden können auch einen Beitrag leisten, indem sie längere Verträge eingehen und bereit sind, für nachhaltige Transporte zu zahlen. Viele Spediteure haben sehr geringe Margen, daher muss jede neue Investition rentabel sein." 

© Volvo

Doch Volvo hebt auch die Rolle des Verbrennungsmotors hervor: Parallel zur zunehmenden Elektromobilität auf dem Verkehrssektor wird die kontinuierliche Verbesserung der Effizienz von Lkw Verbrennungsmotoren für den Fernverkehr noch viele Jahre eine Schlüsselrolle spielen.