Elektromobilität

StreetScooter lässt die zweite Generation vom Band rollen

Optisch hat sich wirklich nicht viel zu den Vorgängern verändert, doch einige neue serienmäßige Features sollen gerade den Zustellern den Arbeitsalltag erleichtern.

Von

Die optisch kaum von Vorgängermodell unterscheidbare zweite Generation des vollelektrischen Lieferwagens "StreetScooter Work" hat an Zuladung gewonnen und erlaubt nun eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern. Bis zu vier Europaletten sollen sich nun im Laderaum ausgehen. Dazu wurde der Kofferaufbau neu gestaltetet. Dem Hersteller zufolge wurde auch auf eine höhere Ladeleistung mit bis zu elf Kilowatt geachtet.

© Joerg Brockstedt Photographie

Bei der Präsentation des Fahrzeugs in den Räumlichkeiten des künftigen StreetScooter-Showrooms auf dem EUREF-Campus in Berlin stellte Firmenchef Jörg Sommer zudem Features in den Vordergrund, die den Zustellern und Fahrern den Arbeitsalltag erleichtern sollen. Darüber hinaus gibt es neben einer Klimaautomatik, dem akustischen Warnsystem AVAS und dem automatischen Notrufsystem eCall ein schlüsselloses Zugangssystem und den bislang eingesparten Beifahrer-Airbag.

Folgen Sie uns auf @traktuell