Mercedes-Benz Actros

Sattelzugmaschine an die ÖAMTC Fahrtechnik übergeben

Die ÖAMTC Fahrtechnik hat eine Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine als neues Schulungsfahrzeug angeschafft.

"Die Einsatzmöglichkeiten dieses Fahrzeuges sind sehr vielseitig", erklärt Gerhard Blümel, Leiter der ÖAMTC Fahrtechnik Berufsfahrerakademie. Die Neuanschaffung wird sowohl bei Eco- und Fahrtechniktrainings in Teesdorf, als auch national und international bei Trainings für Tankwagenlenker und im Rahmen der Berufsfahrer Aus- und Weiterbildung (GWB) eingesetzt. Blümel: "In modernen Nutzfahrzeugen werden verschiedenste Fahrerassistenzsysteme eingesetzt. Diese sehr wertvollen Sicherheitssysteme müssen aber auch vom Fahrer verstanden werden. Bei unseren praktischen Trainings können die Fahrer diese Helfer kennenlernen und letztendlich im Notfall optimal nutzen."

(v.l.) Klaus Kauer (Key-Account Mercedes-Benz Österreich), Gerhard Blümel (ÖAMTC Fahrtechnik), Manfred Stangl (Vertrieb Pappas), Franz Schönbauer und Manfred Fehlmann (beide ÖAMTC Fahrtechnik) © ÖAMTC Fahrtechnik
(v.l.) Klaus Kauer (Key-Account Mercedes-Benz Österreich), Gerhard Blümel (ÖAMTC Fahrtechnik), Manfred Stangl (Vertrieb Pappas), Franz Schönbauer und Manfred Fehlmann (beide ÖAMTC Fahrtechnik)

Damit das Fahrzeug für seine unterschiedlichen Nutzungszwecke geeignet ist, verfügt es über eine umfangreiche Ausstattung. Dazu gehören ein zusätzlicher Trainer-Sitz, ein Reifendruckkontrollsystem, ein aktiver Brems- sowie ein Aufmerksamkeitsassistent, ein Abstands- und ein Spurassistent und vieles mehr. "Eine Besonderheit ist bestimmt die zusätzliche Beleuchtungseinheit. Damit können wir bei Nachttrainings die Unterschiede von Halogen- und Xenon-Licht aufzeigen" erklärt der Leiter der ÖAMTC Fahrtechnik Berufsfahrerakademie.

Darüber hinaus sorgen Standheizung und Motorwärmung dafür, dass im Winter der neueste Euro 6-Motor von Mercedes Benz noch rascher auf Betriebstemperatur kommt und dadurch weniger Schadstoffe ausstößt. Ebenso hilft das Aerodynamik-Paket dabei, den ein oder anderen Liter Diesel auf der Autobahn einzusparen und reduziert damit den ohnehin schon geringen Verbrauch der Sattelzugmaschine.