Werk

PSA-Gruppe startet Produktion von Transportern Ende 2021 in Polen

Das italienische Werk in Val di Sangro hat seine Fertigungsmöglichkeiten bereits erreicht. Die Opel- und Vauxhall-Transporter werden stattdessen in Polen gebaut.

Von

Aufgrund fehlender Kapazitäten verlagert die PSA Gruppe die Produktion seiner Transporter ins polnische Gliwice. Das Werk Sevel Sud im italienischen Val di Sangro (ein Joint Venture von FCA und der Groupe PSA) hat mit der Produktion der Modelle Peugeot Boxer, Citroën Jumper und Fiat Ducato seine Fertigungskapazitäten in den vergangenen drei Jahren überschritten, heißt es in einer Aussendung. Die Umstellung der Fertigung von Opel- und Vauxhall-Transportern auf die gemeinsame Groupe PSA-Plattform mache zusätzliche Fertigungskapazitäten erforderlich. Das Werk wird auf die Produktion von leichten Nutzfahrzeugen vorbereitet und an die spezielle Plattform für Transporter angepasst. Mit dieser Investition soll die Produktionskapazität des Standorts auf bis zu 100.000 Transporter pro Jahr erweitert werden. Die Fertigung am Standort Gliwice sei für einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren gesichert. 

Folgen Sie uns auf Twitter: @traktuell