COOLE TOOLS

Mit diesen Geschenken bescheren Sie Truckern ein schönes Weihnachten

Weihnachten rollt heran. Vom schnellen Last-Minute-Geschenk bis hin zum hochwertigen Möbel gibt es mittlerweile allerhand auf dem Markt. Eine Übersicht - von preiswert bis exklusiv - geben wir Ihnen hier.

Von
Bild 1 von 10
© Shirtee

Zahlreiche Lkw-Fahrer lieben Statements, die klarmachen, was Sache ist. Mit dieser Fußmatte wird noch vor betreten der Wohnung deutlich, wer die Hosen anhat. Schließlich braucht es auch eine Hüterin, die auf die eigenen vier Wände achtgibt, bis der Trucker wieder von seinem Auftrag zurückkehrt. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Shirtee

Zahlreiche Lkw-Fahrer lieben Statements, die klarmachen, was Sache ist. Mit dieser Fußmatte wird noch vor betreten der Wohnung deutlich, wer die Hosen anhat. Schließlich braucht es auch eine Hüterin, die auf die eigenen vier Wände achtgibt, bis der Trucker wieder von seinem Auftrag zurückkehrt. 

Was gibt es eigentlich Schöneres, als die müden Füße nach einer langen Fahrt erst einmal aus dem festen Schuhwerk zu befreien? Doch will man dann sofort wieder in die verschwitzten Schuhe zurück, um sich die Beine kurz zu vertreten oder das Fahrzeug zu inspizieren? Sicher nicht. Eine alternative bietet sich mit diesen gefütterten Schlapfen im Military Look. Das Gummimaterial schützt vor Feuchtigkeit und Nässe, das Futter lässt die Zehen bei unangenehmen Minusgraden zumindest ein paar Minuten am Leben - gerade recht zur Winterzeit.

Fernfahrer kennen das Problem besonders gut: Irgendwann ist der Punkt erreicht und das Cockpit voller Staub und sonstiger Schmutzpartikel, die durch die Klimaanlage oder Heizung zusätzlich verwirbelt werden. Viele versuchen mit Druckluft das Armaturenbrett wieder sauber zu bekommen, doch eigentlich hilft nur mehr ein vernünftiger Handstaubsauger, das Problem tatsächlich in den Griff zu kriegen. Mittlerweile gibt es verschiedenste Ausführungen und Modelle am Markt. Garantiert ein nützliches Tool, wer genügend Stauraum hat, es auch mitzuführen. 

Gerade ins Fahrerhaus eingestiegen und trotz Standheizung immer noch ein unterkühltes Gesäß? Schluss damit! Fellbezüge aller Art können bewirken nicht nur wahre Wunder, sondern werten zudem auch das Interieur auf. 

Gardinen dürfen in keinem Lkw mit eigener Schlafkabine fehlen - ein wenig Privatsphäre darf es ja wohl noch sein. Dei Gardinen müssen aber nicht nur dafür da sein, den Wohlfühlfaktor zu erhöhen, sondern dürfen auch gut aussehen. Eine entsprechende Auswahl dazu gibt es bereits in diversen Online-Shops. 

Der Brummi. Die Symbolfigur des Straßengüterverkehrs aus den 1970er Jahren wurde wieder zu neuem Leben erweckt - und das mit Erfolg. Konsequent macht das Maskottchen der Brummi-Fahrer durch diverse Aktionen auf sich aufmerksam. Unlängst ersteigerte ein deutsches Logistikunternehmen einen Krone-Auflieger mit exklusiver Brummi-Beschriftung. Gut, das dürfte das eigene Geldbörserl doch etwas überreizen. In kleinerem Format gibt es im eigenen Brummi-Shop aber auch nette Aufmerksamkeiten wie Puppen, Kaffeetassen oder Aufkleber für weniger Geld zu kaufen. 

Wer so richtig in die Tasche greifen will - und damit meinen wir so richtig - für den bietet sich dieses Möbel an. Sieht aus wie die Front eines alten Tata-Lkws und bietet nicht nur eine Ablagefläche, sondern auch....

...entsprechende Stauraummöglichkeiten, die sich nach Lust und Laune befüllen lassen. Ein besonders cooles Feature sind die Leuchten, die sich sogar einschalten lassen. Wer handwerklich begabt ist, baut so ein Teil natürlich selber ;)

In welchem Fahrerhaus hängen Sie eigentlich nicht? Dennoch: Ein willkommenes und schnell organisiertes Last-Minute-Geschenk, über das sich ein Kollege mit Sicherheit freuen wird. Am besten mit dem Logo seines bevorzugten Nutzfahrzeugherstellers versteht sich. 

Ein Hingucker, der ebenfalls häufig anzutreffen ist, sind Namensschilder. Wer noch eine Schippe draufgeben will, der kann sich eines mit LED-Lichtern holen. Tolle Sache, wenn andere wissen, wer den tonnenschweren Brummer mit sicherer Hand über die Fahrbahn bewegt.