Letzte Meile

Miami will Cargobikes für die Innenstadt

In Miami findet ein Pilotprojekt statt, bei dem Transporträder für die "Letzte Meile" getestet werden.

Von

Geht es nach einem Pilotprojekt, dass aktuell in der US-Stadt Miami durchgeführt wird, könnte die Innenstadtbelieferung dort schon bald flächendeckend mit Cargobikes erfolgen. Dazu haben sich KEP-Dienstleister DHL Express und REEF Technology, ein großer Betreiber von Park-, Mobilitäts- und Logistikzentren in Nordamerika, zusammengetan. Gemeinsam setzt man auf den Einsatz der elektrifizierten Rytle-Cargobikes "MOVR".

REEF Technology stellt in diesem Projekt innerstädtische Flächen zur Verfügung, die unter anderem als Heimatbasis für die Cargobikes dienen. Der Logistiker DHL Express nutzt diese Flächen zur morgendlichen Anlieferung der vorkommissionierten Wechselboxen. Hierzu wird ein Anhänger eingesetzt, der bis zu neun Boxen an den finalen Standort liefern. Die Retouren des Tages werden auf diesem Wege am Nachmittag in den Wechselboxen zurückdisponiert.

Die Testphase dieser Logistiklösung in Florida ist für den Cargobike-Hersteller aus Bremen ein weiterer Schritt auf dem US-Markt, wo man bereits erfolgreich mit dem in Portland ansässigen Nutzfahrzeughersteller "Silver Eagle" zusammenarbeitet. Die in der Innenstadt eingesetzten zweispurigen Cargobikes sind mit Wechselboxen ausgestattet, die durch Ihre Standardmaße auch einzeln ohne Trägerfahrzeug in der Zustellung nutzbar sind. Das implementierte Telematik- und Datensystem auf dem neuesten Stand der Technik ermöglicht den Partnern zudem weitere Effizienzsteigerungen durch Analysemöglichkeiten zu eventuellen Routenoptimierungen.