Sicherheit

Notbremsassistent erkennt Fußgänger

Das ABA 4 kann im Rahmen seiner Systemgrenzen nicht nur automatisch auf vorausfahrende Fahrzeuge oder stehende Hindernisse bremsen, sondern warnt nun auch akustisch und optisch vor querenden Fußgängern auf der Frontseite und leitet bei Bedarf eine Teilbremsung ein. Das ermöglicht dem Lkw-Fahrer, mit einer Vollbremsung zu reagieren oder durch ein Lenkmanöver auszuweichen.

Von
Lkw Schwere Klasse Sicherheit Mercedes-Benz Daimler

Fußgänger sind im Straßenverkehr besonders schlecht geschützt und vor allem häufig abgelenkt, beispielsweise durch die Nutzung ihres Mobiltelefons. Der ABA 4 soll helfen, Kollisionen mit Fußgängern zu vermeiden

Der neue Active Brake Assist 4 (ABA 4) von Mercedes-Benz Trucks ist nicht nur der erste Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, sondern er übertrifft auch die gesetzlichen Anforderungen bei der Notbremsung auf stehende Hindernisse bei Weitem. Hier schreibt der Gesetzgeber derzeit lediglich einen Geschwindigkeitsabbau von 10 km/h vor. Das würde bedeuten, dass der Lkw bei einer Reisegeschwindigkeit von 80 km/h immer noch mit 70 km/h in ein Stauende rast, wenn der Fahrer nicht reagiert. Der ABA 4 ist jedoch so konzipiert, dass er das Fahrzeug vor dem Hindernis zum Stehen bringt. Auch auf langsam vorausfahrende Fahrzeuge reagiert das System zuverlässig.

https://youtu.be/nbv6cY3N2u4

TRAKTUELL konnte sich am Gelände des ÖAMTC Fahrtechnikzentrums Teesdorf von der Funktionsweise der neuesten Sicherheitstechnik überzeugen. Wie eine Notbremsung eines Sattelzugs bei 80 km/h aussieht sehen Sie im Video.

Neue Assistenzsysteme bieten mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer © Mercedes-Benz Trucks

Neue Assistenzsysteme bieten mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer