Straßengüterbeförderung

Mehr Fahrerlohn im Kollektivvertrag festgelegt

Der Fachverband der Güterbeförderung in der Wirtschaftskammer Österreich konnte gemeinsam mit der Gewerkschaft Vida erreichen, dass die kollektiv-vertraglichen Löhne ab Anfang kommenden Jahres erhöht werden. Um wie viel, lesen Sie hier.

Von

Im Schnitt soll es ab 1.Jänner 2019 eine Lohnerhöhung für Lkw-Fahrer geben. Darauf konnten sich der Fachverband Güterbeförderung in der Wirtschaftskammer Österreich mit der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft Vida verständigen. „Das Ergebnis der Kollektivvertragsverhandlungen bringt einen Reallohnzuwachs für das Güterbeförderungsgewerbe. Die Verhandlungen fanden in einem konstruktiven sozialpartnerschaftlichen Rahmen statt“, so Karl Delfs, Fachbereichssekretär Straße in der Gewerkschaft Vida, zum heutigen Abschluss. Die erzielte durchschnittliche Lohnerhöhung von insgesamt 3,3 Prozent pro Monat setzt sich aus einer Erhöhung der im Kollektivvertrag geregelten Löhne, KV-Lehrlingsentschädigungen und KV-Zulagen um drei Prozent sowie aus der Anhebung des Zuschlags auf Weihnachts- und Urlaubsgelds von 20 auf 25 Prozent (rund 0,3 Prozent der Jahreslohnsumme) zusammen.

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert