Auftragslage

MAN erhält bislang größten Auftrag für den TGE

Der internationale Rettungsdienstanbieter Falck Danmark A/S hat einen Rahmenvertrag mit MAN Truck & Bus unterzeichnet.Bis zu 2.500 TGE können aus dem Kontrakt abgerufen werden.

Falck hat einen umfassenden Rahmenvertrag mit MAN Truck & Bus unterzeichnet, der den Bereich der Fahrzeuge für Kranken- und Patiententransporte abdeckt. Für den in München ansässigen Fahrzeughersteller MAN Truck & Bus ist dies der größte Einzelauftrag in der Geschichte seines Transporters TGE. Die in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ansässige Falck-Gruppe ist ein internationaler Anbieter für Rettungsdienste mit über 30.000 Mitarbeitern in 35 Ländern. Das Portfolio von Falck umfasst Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge, Patienten- und intensivmedizinische Transporte, Krankenwagen und Mobilitätsdienste.

Insgesamt können im Rahmen des Kontraktes bis Ende des Jahres 2026 bis zu 2.500 MAN TGE Fahrzeuge bestellt werden. Die Transporter können von fünf Landesorganisationen von Falck bestellt werden: Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Schweden und Spanien. MAN wird die Basisfahrzeuge liefern, während die Ausrüstung und der Aufbau nach den Vorgaben von Falck von renommierten Aufbauherstellern angefertigt und eingebaut werden. Die ersten Bestellungen aus dem Rahmenvertrag sind bereits abgerufen worden.

Seit 2016 hat MAN mit dem TGE einen Transporter im Segment zwischen 3,0 und 5,5 Tonnen im Programm. Falck und MAN sind bereits gut miteinander bekannt. Im Jahr 2019 bestellte die dänische Sparte von Falck 132 Leicht-Lkw von MAN Lastbiler Danmark, der dänischen MAN-Landesorganisation. Der Auftrag umfasste damals auch 19 Transporter vom Typ TGE. In Großbritannien setzt Falck Ambulance UK im Bereich Patiententransporte ebenfalls auf MAN TGE. Insgesamt wurden in den letzten zwei Jahren 92 TGE dorthin ausgeliefert.