Fraunhofer IML

Logistik 4.0 – Drohnenzustellung im Video

Game-changing Technologies – von Drohnen über Zustellroboter bis hin zum 3D-Druck: Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik stellte auf der "transport logistic 2017" in München neue Technologien für die Logistik des digitalen Zeitalters vor.

Fraunhofer IML präsentierte auf der Messe „transport logistic 2017“ in München mit gleich drei Exponaten seinen neuesten Entwicklungsstand in der Drohnenforschung: die rollende Transportdrohne »Bin:Go«, die gegenüber konventionellen Drohnen eine bessere Energieeffizienz und Sicherheit gewährleistet, die Inventurdrohne »InventAIRy« sowie die Drohne »DelivAIRy«, die Last autonom aufnehmen und abgeben kann. DelivAIRy präsentieren die Forscher alle 30 Minuten im Rahmen einer Flugvorführung. Sie demonstrieren, wie die Drohne einen Behälter greift und diesen auf einer Rutsche absetzt, von wo aus der Behälter ins Publikum rutscht und so die Messebesucher »beliefert«. (siehe Video)

Im Fokus der Forschung des Fraunhofer IML an Game-changing Technologies stehen seit langem Entwicklungen, die Mensch und Maschine in eine Social Networked Industry katapultieren, wo sie als gleichberechtigte Partner im Team zusammenarbeiten. Eine Technologie, die die Mensch-Maschine-Kommunikation dabei auf ein völlig neues Level hebt, ist das im März 2017 vorgestellte Fahrerlose Transportfahrzeug »Emili« (Ergonomischer, mobiler, interaktiver Ladungsträger für die Intralogistik). In der Größe eines Kleinladungsträgers mit ein- und ausfahrbarem Fahrwerk lässt sich Emili über Gesten steuern, heranwinken und fortschicken. Das funktioniert wahlweise über Wearables, Smartphone, Tablet oder Smart Glasses. Auf der transport logistic demonstrierten die Forscher des Fraunhofer IML diese Funktion mit einer Datenbrille, mit der sich Kommandos an Emili senden lassen.

Unter anderem präsentierten die Wissenschaftler zudem ihre neuesten Erkenntnisse in Bereichen wie der Urbanen Logistik oder Big Data, wobei sie etwa die Chancen erläuterten, die das Trendthema Predictive Analytics für die Transportlogistik birgt. So lassen sich durch die Kombination verschiedener Datenquellen z. B. Marktentwicklungen frühzeitig erkennen oder Transportaufkommen genauer prognostizieren.