Erdgas

LNG wird von der Mineralölsteuer befreit

Der Unterschied in der Besteuerung zwischen LNG und CNG in Österreich wird aufgehoben.

Von

Die RAG betreibt Österreichs erste LNG-Tankstelle im Ennshafen

„Im Rahmen der Steuerreform wurde die Mineralölsteuer für verflüssigtes Erdgas (LNG) korrigiert und auf die Höhe der Erdgasabgabe reduziert“, teilt die Interessensgemeinschaft „Initiative Gas“ erfreut mit. Dadurch steigt die Wirtschaftlichkeit von LNG, das im Schwerverkehr auf der Mittel- und Langstrecke derzeit die einzig verfügbare Kraftstoffalternative zu Diesel darstellt. Eine Mautbefreiung für LNG-Lkw, wie es sie in Deutschland gibt, kommt in Österreich allerdings nicht zum Tragen.

Parallel zu der angekündigten Steuersenkung für LNG will auch Österreichs größter Mineralölkonzern, die OMV, sein Engagement in diesem Bereich verstärken. Dazu unterzeichneten die OMV, der Gasnetzbetreiber „Società Nazionale Metanodotti (Snam)“ und der österreichische Fernleitungsnetzbetreiber „Trans Austria Gasleitung GmbH (TAG)“ eine Absichtserklärung. Es geht darum, die Möglichkeiten im Bereich der LNG-Mobilität in Österreich auszuloten. Konkret steht zum Beispiel der Bau einer kleinen LNG-Verflüssigungsanlage im Raum. Die Rahmenbedingungen für eine spätere LNG-Liefervereinbarung und die Entwicklung eines LNG-Marktes sollen dazu ermittelt werden. OMV-Generaldirektor Rainer Seele: „Wir glauben, dass die Nachfrage für LNG im Mobilitätsbereich wachsen wird. Studien zeigen, dass die Anzahl von LNG-Lkw auf 280.000 in Europa bis 2030 ansteigen wird. Weniger CO2 und Feinstaubemissionen ebenso wie weniger Lärm ermöglichen einen umweltfreundlichen Gütertransport. Deshalb müssen wir mit dem Ausbau der benötigten Infrastruktur sowie der Versorgung vorankommen.“

© Iveco

LNG-Serienfahrzeuge für den Fernverkehr gibt es derzeit von Iveco, Scania und Volvo Trucks

Wenn die LNG-Technologie im großen Stil als Kraftstoffalternative im Fernverkehr zur Anwendung kommen soll, dann ist ein Ausbau der Infrastruktur tatsächlich unverzichtbar. Derzeit gibt es in Österreich gerade einmal zwei Tankstellen. Die erste LNG-Tankstelle wurde von der RAG im Jahr 2017 im Ennshafen eröffnet. Der Gaskonzern gilt als LNG-Pionier in Österreich und betreibt in Puchkirchen in Oberösterreich bereits eine eigene Versuchsanlage zur Verflüssigung von Erdgas. Die zweite Tankstelle wird von der Firma Leitner in Feldkirchen bei Graz betrieben.