Volkswagen Nutzfahrzeuge

Grundsteinlegung für neues Werk in Polen

Am 13. November 2014 wurde der Grundstein für ein neues Volkswagen Nutzfahrzeuge-Werk in Polen gelegt.

Im neuen Werk in Września bei Poznań wird ab der zweiten Hälfte des Jahres 2016 das Nachfolgemodell des Volkswagen Crafter gebaut.

Das Baugelände umfasst eine Fläche von 220 Hektar. Dies entspricht einer Größe von über 300 Fußballfeldern. Zurzeit werden auf dem Gelände die ersten Bauarbeiten zur Nivellierung und Flächenbefestigung durchgeführt. Bereits 2016 sollen die ersten Fahrzeuge vom Band rollen.

In einer feierlichen Veranstaltung ist mit Vertretern des Volkswagen Konzerns, der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie mit Gästen aus der polnischen Regierung und kommunalen Gebietskörperschaften der Grundstein für das neue Werk in Września bei Poznań gelegt worden © VW
In einer feierlichen Veranstaltung ist mit Vertretern des Volkswagen Konzerns, der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie mit Gästen aus der polnischen Regierung und kommunalen Gebietskörperschaften der Grundstein für das neue Werk in Września bei Poznań gelegt worden

„Heute produzieren wir mit fast 7.000 Mitarbeitern rund 170.000 Fahrzeuge nicht nur für Polen, sondern für ganz Europa und darüber hinaus“, sagte Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Vorstands der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Damit ist Volkswagen Poznań die zweite Säule für die Marke – nach dem Stammwerk in Hannover.

Die ersten Fahrzeuge des Modells Volkswagen Crafter sollen in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 ausgeliefert werden. Dafür ist eine Produktionskapazität von bis zu 100.000 Fahrzeugen jährlich geplant. Auf dem Fabrikgelände entstehen eine moderne Lackiererei sowie Hallen für den Karosseriebau und die Fahrzeugmontage sowie ein Lieferantenpark mit Logistikflächen. In der neuen Fabrik sollen bis zu 3.000 Mitarbeiter beschäftigt werden.