Technikberufe

Girls' Day bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover

Hingehen, sehen und verstehen – so macht Technik richtig Spaß: 250 Schülerinnen informierten sich beim Girls' Day von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover über gewerblich-technische Berufe.

Sie verschafften sich Einblicke in die Berufsfelder Mechatronikerin, Elektronikerin für Automatisierungstechnik, Industriemechanikerin und Werkzeugmechanikerin. Denn: Volkswagen Nutzfahrzeuge will verstärkt junge Frauen für diese Berufe begeistern. Motto: Autobauer sucht Frau.

Die Auszubildende Fadime Aslan (2. v.li.) erklärt den Girls‘ Day-Teilnehmerinnen (v.li.) Celina Karnbach (14), Janne Heinrich (15) und Feline Zinterra (14) das Drehen einer Stufenwelle in der Ausbildungswerkstatt für Werkzeugmechaniker Bild: VW Nutzfahrzeuge

Bei einer Werksführung erhielten sie einen ersten Überblick über die Produktion: In Hannover-Stöcken werden T-Baureihe, Amarok und die lackierte Karosse des Porsche Panamera gefertigt. Rund 750 Fahrzeuge der T-Baureihe laufen hier täglich von der Linie. Personalvorstand Professor Thomas Edig: „Gerade jungen Frauen bieten sich bei uns beste Einstiegs-Chancen und Karrieremöglichkeiten. Denn unser Ziel ist es, erheblich mehr weibliche Jugendliche für gewerblich-technische Berufe zu gewinnen. Der Girls’ Day gibt eine hervorragende Plattform, um einen Eindruck über die interessanten und zukunftsweisenden Berufe zu gewinnen.“

Kerstin Sievert, Betriebsrätin und Mitglied im Gleichstellungsausschuss, ist überzeugt: „Mit dem Girls' Day können wir jungen Frauen Informationen an die Hand geben, die sie im besten Fall ermutigen, sich für einen technischen Beruf zu entscheiden. Denn: Wer die Besten will, kann auf Frauen nicht verzichten!“ Auszubildende bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, sogenannte „Ausbildungsbotschafter“, und ein Team der Bundesagentur für Arbeit standen den Schülerinnen Rede und Antwort, informierten über die angebotenen gewerblich-technischen Berufe und Karrierewege.