Verkehrsbetriebe

Dieser Großauftrag für Diesel-Stadtbusse hat es in sich

Es ist der größte Einzelauftrag aller Zeiten für den Citaro-Stadtbus von Mercedes Benz und gleichzeitig der größte Auftrag eines deutschen Verkehrsbetriebs: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erhalten in den kommenden Jahren bis zu 950 Stadtbusse des Stuttgarter Herstellers.

Von
Nutzfahrzeuge Daimler Mercedes-Benz Großauftrag Busse Stadtbus

Mercedes-Benz ist um einen Großauftrag reicher. Die neuen Rahmenverträge zwischen Daimler Buses und dem Verkehrsbetrieb der deutschen Hauptstadt Berlin umfassen bis zu 600 Gelenkbusse und 350 Solobusse. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) werden die Stadtbusse sukzessive in den kommenden Jahren erhalten. Eine Abnahmeverpflichtung besteht laut Herstellerangaben mit den dem BVG aber nicht. Grundsätzlich sind die Citaro mit hocheffizienten und schadstoffarmen Motoren nach der aktuellsten europäischen Abgasrichtlinie ausgestattet. 

Bereits jetzt setzen die Berliner Verkehrsbetriebe auf ihren 154 Omnibuslinien rund 1400 Omnibusse ein, darunter knapp 1000 Solo- und Gelenkbusse. Mehr als 300 von ihnen stammen bereits vom Stuttgarter Fahrzeughersteller. Die Omnibusse der BVG beförderten im vergangenen Jahr 441 Millionen Fahrgäste. Omnibusse von Mercedes‑Benz und seinen Vorläuferfabrikaten haben in Berlin eine lange Tradition: Bereits 1905 fuhren in der deutschen Hauptstadt erste Omnibusse auf Basis von Daimler bei der „Allgemeinen Berliner Omnibus Aktien Gesellschaft“ (ABOAG), einem Vorgänger der heutigen Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). 

Erst vor kurzem gab die Stadt Hamburg bekannt, dass die dortige Hamburger Hochbahn 20 neue batteriebetriebene Omnibusse vom Typ Citaro E-Cell in Bestellung gegeben hat. Ab dem Jahr 2020 sollen vorrangig nur noch lokal emissionsfreie Omnibusse für den öffentlichen Personennahverkehr beschaffen werden - mehr dazu unter: "In Hamburg kommen 20 neue E-Busse zum Einsatz

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert