Wettbewerb

Die Sieger der Bus Challenge 2019 stehen fest

Im Fahrsicherheitszentrum des ADAC im Berlin-nahen Linthe haben 30 Busfahrer an zehn Stationen ihr Können gemessen. Busreifen von Continental sorgten für perfekte Performance und zuverlässige Manöver.

Von

Ralf Böttigheimer von der Firma Contempi Reisen hat sich gegen seine Kontrahenten klar durchgesetzt: Er fährt souverän durch den Rückwärtsparcours, wechselt bei höchstmöglicher Geschwindigkeit die Spur und manövriert seinen Bus flott über den Kreisparcours des ADAC-Geländes. Das waren drei der zehn Wettbewerbsaufgaben der "Bus Challenge 2019", die Continental-Reifen vergangene Woche mit den Partnerunternehmen ADAC, Daimler mit den Marken Mercedes-Benz und Setra, dem Magazin „Omnibusrevue“ und dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer organisiert hat. Veranstaltungsort war das ADAC Fahrsicherheitszentrum Linthe südwestlich von Berlin. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Mirko Liesebach von Üstra Reisen und Peter Lipinski von der PNVG Merseburg-Querfurth.

Für jeden Einsatz den richtigen Reifen

Das 25-Hektar-große Trainingsgelände bot den Busfahrern viel Gelegenheit, ihr Können und ihre Fahrerfahrung unter Beweis zu stellen. Verschiedene Bustypen kamen zum Einsatz: Reise-, Überland- und Stadtbusse waren für die anspruchsvollen Aufgaben mit den passenden Reifen ausgerüstet. Zum Einsatz kamen der "Conti Coach HSW2" als Winterreifen, der "Conti Coach HA3" als Rundumbereifung und der "Conti Urban" für den Stadtbus. Im Laufe des Wettbewerbs stellte sich ganz klar heraus, wie wichtig es ist, auf den an die Jahreszeit angepassten Reifen zu fahren.

© Continental

Beim Bremstest mit Sommerreifen versus Winterreifen konnten die Teilnehmer erfahren, welche Traktionsvorteile die Winterreifen auf glatter Fahrbahn haben. Es wurde deutlich, wie sich der Bremsweg verkürzt und das Fahrzeug mit gutem Grip die Fahrbahn meistert. Ingo Bauer vom Busunternehmen Vesenmayer aus Bonndorf war beeindruckt. „Es ist schon etwas ganz Anderes, wenn man den direkten Fahrvergleich zwischen Sommer- und Winterreifen hat. Man merkt sofort wie sich der Bremsweg enorm verkürzt und das Fahrzeug eine bessere Traktion aufweist. Dieser Vergleich hat mich in unserer Entscheidung bestärkt, unsere Fahrzeuge auch weiterhin auf Winterreifen umzurüsten. Das gibt nicht nur unseren Fahrern ein gutes Gefühl, sondern trägt auch maßgeblich zur Sicherheit unserer Fahrgäste bei.“

„Das Trainingsgelände des ADAC bietet hervorragende Möglichkeiten, die Sicherheit und das Können der Fahrer unter Beweis zu stellen und die Performance unserer Reifen zu zeigen“, sagt Timo Röbbel, Leiter Marketing Bus- und Lkw-Reifen, Ersatzgeschäft Deutschland bei Continental. Ob bei der Zielbremsung, den Rangierübungen oder dem Parcours fürs Fahrgeschick, während der Bus Challenge ließen sich die unterschiedlichen Eigenschaften der Busreifen gut beobachten. „Unsere Reifenserie Conti Coach und Conti Urban sind optimal auf die Bedürfnisse der Personentransportbranche abgestimmt. Die Winterreifenserie Conti CoachScandinavia und Conti UrbanScandinavia runden das Angebot ab. Sie sorgen auch bei schwierigen Witterungsverhältnissen für eine sichere Fahrt und optimalen Fahrkomfort“, so Röbbel. 

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook!