Elektromobilität

Der Opel Vivaro-e steht in den Startlöchern

Die Elektro-Offensive von Opel geht weiter: Im Laufe des Jahres 2020 wird auch der Opel Vivaro als rein batterie-elektrische Version angeboten werden.

Von

Die selbstbetitelte "Elektro-Offensive" von Opel umfasst auch den Lieferwagen Vivaro. Der erhält für seine Markteinführung im kommenden Jahr kurzerhand ein "e" am Ende seines Namens. Der Kunde wird dann zwischen zwei verschiedenen Batteriegrößen je nach Einsatzzweck wählen können. Der neue Opel Vivaro-e kommt mit einer 50 kWh-Batterie für bis zu 200 Kilometer oder einem 75 kWh-Akku für bis zu 300 Kilometer Reichweite nach WLTP. 

Wie andere Elektromodelle, basiert auch der Vivaro-e auf einer modularen Plattform, der sogenannten EMP2-Plattform. 2001 fiel der Startschuss für die Vivaro-Reihe von Opel, den Vivaro A gab es bis 2014 vornehmlich als Bus, Kasten- und Pritschenwagen. In diesem Zeitraum lieferte Opel über 650.000 Fahrzeuge an seine Kunden aus. Mitte 2014 folgte dann der Wechsel auf die zweite Vivaro-Generation, von der Opel bis Mitte dieses Jahres rund 310.000 Modelle verkaufte.