ITOY 2015

Der Neue Eurocargo ist „International Truck of the Year 2016“

25 international renommierte Fachjournalisten aus ganz Europa haben dem neuen Eurocargo den begehrten Titel “International Truck of the Year 2016” verliehen.

Der Neue Eurocargo konnte die Jury aufgrund „des größten Beitrags zur Effizienzverbesserung im Gütertransport basierend auf Kriterien wie technische Innovation, Komfort, Sicherheit, Fahrverhalten, Kraftstoffverbrauch, ökologischer Fußabdruck und Gesamtbetriebskosten“, überzeugen.

Diese vierte Anerkennung folgt den Auszeichnungen „International Truck of the Year 2013“ durch den Stralis, „International Van of the Year 2015“ wie sich der Daily betiteln darf und „International Coach of the Year 2016“ mit dem Magelys. Wie ein roter Faden zog sich dabei das Bemühen von Iveco, die TCO (Kosten über die Lebensdauer) für alle Produkte zu senken.

Der neue Eurocargo darf sich „International Truck of the Year 2016“ nennen Bild: Iveco

Gianenrico Griffini, Vorsitzender International Truck of the Year, resümierte die Juryentscheidung: „Iveco hat einen neuen mittelschweren Lkw vorgestellt, der die Messlatte in einem extrem wettbewerbsintensiven Marktsegment erneut als Benchmark definiert. Der Eurocargo setzt in diesem Markt seit 25 Jahren Meilensteine.“

Die Entscheidung wurde bei der Solutrans, der internationalen Transportfachmesse in Lyon, Frankreich, verkündet. Pierre Lahutte, Iveco Brand President, nahm die Auszeichnung von Gianenrico Griffini in Empfang und sagte: „Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung unseres neuen Eurocargo. Das Launchmotto 'In jeder Stadt willkommen' ist nicht nur ein Slogan, sondern beschreibt die Entwicklungsziele: Stadtverträglichkeit in jeder Hinsicht. Es ist die neueste Generation eines Fahrzeuges, das mit einer halben Million verkauften Stück weltweit, seit Jahren die Führung im Segment der mittelschweren Fahrzeuge in Europa hält. In den letzten vier Jahren haben wir diese Auszeichnung in allen Kategorien gewonnen: Das ist absoluter Rekord und eine große Anerkennung der Investitionen in die Entwicklung der Angebotspalette sowie in Technologien wie beispielsweise unseres Euro VI Hi-SCR-Systems.“