Verleihung am 24. Oktober 2017 in W

Athena Preis 2017 der Bundesinnung Fahrzeugtechnik

Die Bundesinnung der Fahrzeugtechnik ist mit seinen mehr als 8.000 Mitgliedsbetrieben ein wichtiger Anbieter für die Ausbildung junger Menschen. Über 7.500 Lehrlinge sind aktuell bei unseren Mitgliedsbetrieben beschäftigt.

Die griechische Göttin Athena steht für das Handwerk, für die Wissenschaft und die Weisheit. Der Athena Preis würdigt jährlich einen Lehrling der Fahrzeugtechnik für herausragendes soziales Engagement, Respekt gegenüber anderen Menschen und Zivilcourage. Dotiert ist der Preis mit der Übernahme der Kosten für die Meisterprüfung. 2014 wurde der Athena Preis von der Bundesinnung Fahrzeugtechnik in Österreich ins Leben gerufen. 2016 folgten Deutschland und die Schweiz dem Beispiel Österreichs mit jeweils einem eigenen Athena Preis. Die Preisverleihung 2017 findet für alle drei Länder am 24. Oktober 2017 in der Wiener Hofburg statt. Zur Würdigung der Preisträger aus den drei Ländern wurde bei Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen angefragt, die Athena Preise zu übergeben.

„Mit der Übernahme unseres Athena Preises durch Deutschland und die Schweiz ist uns ein großer Schritt gelungen, das Ansehen der Lehrausbildung zum Fahrzeugtechniker in unserer Branche und der Öffentlichkeit über unsere Grenzen hinweg zu heben“, Bundesinnungsmeister KommR Friedrich Nagl.

Einsendeschluss für den Athena Preis 2017 ist der 30. September 2017

Mehr Informationen unter: www.fahrzeugtechniker.at/athena

Athena Preis 2014

Lehrherr Martin Wohlgenannt mit Preisträger Amin Khorbi und Bundesinnungsmeister Kommerzialrat Friedrich Nagl © Michael Hetzmannseder
Lehrherr Martin Wohlgenannt mit Preisträger Amin Khorbi und Bundesinnungsmeister Kommerzialrat Friedrich Nagl

Der 18jährige Fahrzeugtechniker Lehrling Amin Khorbi bewies im Mai 2014, dass das Engagement von Lehrlingen auch abseits des Arbeitsplatzes groß ist. Der Kfz-Lehrling aus Vorarlberg hat durch rasches und effizientes Handeln, auf dem Weg zu seiner Berufsschule, einer bewusstlosen Frau in einem fahrenden Auto das Leben gerettet.

Athena Preis 2015

Der 17jährige Fahrzeugtechniker Lehrling Sebastian Novotny aus der Steiermark kreierte noch am gleichen Tag der Amokfahrt in der Grazer Innenstadt im Juni 2015, mit Toten und Verletzten, den Song „Schwarzer Tag für Graz“ und stellte unter seinem Künstlernamen Sevo diesen Titel ins Internet. Er wollte seine Betroffenheit mit der Öffentlichkeit teilen. In kurzer Zeit erhielt der Titel über 200.000 Klicks auf diversen Plattformen wie Youtube und Facebook.

Athena Preis 2016

Der 19Jährige Fahrzeugtechniker Lehrling Kevin Jansky aus Wien zeigte außergewöhnliches Engagement für das Projekt „Kids for Freedom“. Dieses Projekt ermöglicht es, bedürftigen Kindern einen einwöchigen Urlaub auf einem Segelschiff in der Adria zu verbringen.