Historische Fahrzeuge

ADAC: Pannenhilfe für Sammler mehrerer Oldtimer wird günstiger

Der deutsche Automobilclub schraubt an den Tarifen und führt zwei neue Oldie-Tarifklassen für mehrere Fahrzeuge ein. Der Fahrzeugschutz für nur ein Fahrzeug bleibt indes unverändert.

Von

Der ADAC Truckservice bringt zwei neue Tarifmodelle für den Fahrzeugschutz von Oldtimern. Historische Fahrzeuge mit dem roten 07- Kennzeichen haben ab sofort die Wahl zwischen drei Tarifen, um ihren Pannenschutz individuell anzupassen. In zwei neu eingeführten Oldie-Tarifklassen können pro 07-Kennzeichen bis zu fünf beziehungsweise zehn Oldtimer abgesichert werden. Die Tarife liegen bei 549 und 609 Euro pro Jahr. Der Fahrzeugschutz für nur ein Fahrzeug kostet unverändert 499 Euro. Sammler, die im Besitz mehrerer historischer Fahrzeuge sind, können mit den neuen Tarifen bis zu 4380 Euro pro Jahr sparen.

Mitglieder der Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft erhalten vom ADAC Truckservice darüber hinaus fünf Prozent Nachlass auf den Oldie-Fahrzeugschutz. Das Fahrzeugschutzpaket beinhaltet ein Jahr lang europaweit die Organisationskosten für die Pannenhilfe sowie die Einsatzkosten am Pannenort bis zu einer Höhe von 2500 Euro. Es fallen lediglich Material- und Ersatzteilkosten an. Darüber hinaus sind alle Abschleppungen innerhalb eines Jahres bis zu einer Gesamthöhe von 3000 Euro gedeckt.

Außerdem greift der Vertragsschutz bei Verlust von Fahrereigentum. Im Fall von Diebstahl, Feuer oder Unfall ist die Wiederbeschaffung bis zu einem Wert von 1000 Euro gedeckt. Das rote Wechselkennzeichen ermöglicht es Oldtimern, die mindestens 30 Jahre alt sind und keine Zulassung mehr bekommen würden, sich ohne eine regelmäßige Hauptuntersuchung wieder auf die Straße zu begeben. Ein einmal erworbenes 07- Kennzeichen kann dabei für mehrere Oldtimer genutzt werden.

Folgen Sie unserem Magazin auf: @traktuell