Teststrecken

10 abgefahrene Test- und Prüfstrecken für Trucks

Vor jeder Markteinführung muss das Material auch unter realen Bedingungen getestet werden, eine Prüfung im Simulator reicht nicht aus. Auf welche Testgelände die Nutzfahrzeughersteller zurückgreifen, um dem Material alles abzuverlangen, sehen Sie hier.

Von
Bild 1 von 10

Daimler Teststrecke in Stuttgart-Untertürkheim: Die 8,6 Hektar große Einfahrbahn befindet sich direkt in Untertürkheim und bietet eine Hochgeschwindigkeitspiste mit einer Steilkurve mit maximal 90 Grad Querneigung. Das Testgelände bietet zudem allerhand: Waschbrett-, Rüttel-, Schlagloch- und Verwindungsstrecken sowie Handlings- und Kreisstrecken sorgen für Abwechslung bei den Testfahrern. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.

Daimler Teststrecke in Stuttgart-Untertürkheim: Die 8,6 Hektar große Einfahrbahn befindet sich direkt in Untertürkheim und bietet eine Hochgeschwindigkeitspiste mit einer Steilkurve mit maximal 90 Grad Querneigung. Das Testgelände bietet zudem allerhand: Waschbrett-, Rüttel-, Schlagloch- und Verwindungsstrecken sowie Handlings- und Kreisstrecken sorgen für Abwechslung bei den Testfahrern. 

Daimler Teststrecke in Wörth, Bayern: Das rund 50 Hektar große Testgelände befindet sich direkt neben dem Mercedes-Benz-Werk, das ein Entwicklungs- und Versuchszentrum für Nutzfahrzeuge beherbergt.

© Goo

MAN Teststrecke in München, Ludwigsfeld: Ludwigsfeld dient dem Lkw-Hersteller MAN nicht nur als Testgelände, auf dem Arial wird auch die jährliche Hausmesse abgehalten. Im Vorjahr wurden rund 170 Fahrzeuge ausgestellt, die teilweise getestet werden konnten. 

Wabco Teststrecke in Rovaniemi, Finnland: Auch der Komponentenhersteller Wabco setzt auf eigene Teststrecken und prüft sein Material nicht nur in Simulationen. Das Gebiet in Rovaniemi am Polarkreis wurde bereits 1988 eröffnet und eignet sich für Materialtests unter extremen Kälteeinfluss. Auffällig sind die vielen Kreisstrecken des Geländes. 

Wabco Teststrecke in Jeversen, nahe Hannover: Dreifach hält am besten: Neben Rovaniemi (Finnland) und Chennai (Indien) testet Wabco auch auf deutschem Boden ausgiebig, um das Material auf seine Beständigkeit hin zu prüfen. Die Eröffnung fand 1995 statt, die Erweiterung im Jahr 2008.

ATP Automotive Testing in Papenburg, Deutschland: Mit einer Größe von 780 Hektar zählt das herstellerunabhängige Automobil-Prüfgelände Papenburg zu den weltweit größten Teststrecken für Pkw und Nutzfahrzeuge.

Iveco Magirus Teststrecke, Ulm: Im schönen Donautal testet Iveco seine Nutzfahrzeuge. Die Testvehikel können auf dem Magirus Streckenoval über Steilkurven und eine Länge von rund 2,4 Kilometern bewegt werden.                         

Volvo Hällered Proving Ground, Schweden: Die Hällered-Teststrecke befindet sich im Südwesten Schwedens. Das Gebiet umfasst ganze 15 Parcours und lädt zum ausgiebigen Testen und Prüfen des Materials ein. 

Arctic Falls, Schweden: Ein begehrtes Gebiet im Winter, das unabhängig vom Hersteller verschiedene Möglichkeiten erlaubt – darunter intensive Kälte- und Reifentests – und sich über 200 Hektar erstreckt. 

Teststrecke der Bundeswehr in Trier, Deutschland: Hier wird schweres Geschütz aufgefahren und getestet. Die Wehrtechnische Dienststelle WTD 41 der Bundeswehr betreibt auf dem 200 Hektar großen Gelände überwiegend Offroad-Teststrecken für Kraftfahrzeuge und Panzer.